FANDOM


Honari
Heimatwelt:

Unbekannt, wurde von den Ser-Wak zerstört

Kolonien:

unbekannt

Merkmale:
  • Siziliumbasierend
  • mit Drüsen überzogene Lederhaut
Subspezies:

keine

Klasse:
  • Amphiboid
Ernährungstyp:

Omnivor

Durchschnittliche Größe:

Variiert

Durchschnittliches Gewicht:

Variiert

Hautfarbe:

Variiert

Haarfarbe:

nicht vorhanden

Gefiederfarbe:

nicht vorhanden

Augenfarbe:

Variiert

Lebensraum:
  • Dschungel
  • Sümpfe
Sprache:

unbekannt

Bekannte Individuen:

keine

Die Honari sind eine amphiboide Spezies aus dem Lokalen Cluster. Seit der Zerstörung ihres Heimatplaneten leben sie als Nomaden im All, da bis heute keinen anderen Planet gefunden haben, der für eine dauerhafte Besiedlung in Frage kam.

Allgemeines

Die Honari sind eine amphiboide Spezies, allerdings weisen sie deutliche humanoide Züge auf. Sie besitzen eine lederne von Drüsen bedeckte Haut. Desweiteren basiert ihre Lebensform auf Silicium, statt auf Kohlenstoff. Die genaueren Hintergründe sind, gerade wegen der Zerstörung ihres Heimatplaneten, größtenteils ungeklärt. Die Honari weisen eine wechselwarme Körpertemparatur auf und bevorzugen feuchtwarme Lebensräume wie etwa Sümpfe und Dschungel.

Ausbreitung und Population

Wie weit sich die Honari vor ihrem Niedergang ausbreiteten, ist nicht sicher geklärt. Allerdings konnten sie eine gewisse Technologiestufe erreichen, als sie den Beitritt zur Panorionischen Theokratie verweigerten. Somit ist es logisch, dass sie über mehrere Planeten verteilt lebten.

Allerdings widerspräche dies, aufgrund ihrer Silizium Basis, der möglichen Ausbreitung. Bei den bisher angetroffenen, nomadischen Honari konnte man aber Lebenserhaltungsysteme erkennen, mit dennen eventuell eine künstliche Beatmung möglich ist.

Gesellschaft und Kultur

Seit der Vernichtung ihres Planeten, durch die Ser-Wak, findet das gesamte Leben der Honari auf sogenannten Weltenschiffen statt - den größten bekannten Raumschiffen im lokalen Cluster. Diese verfügen über äußerst leistungsfähige Antriebssysteme, sowie äußerst wirkungsvolle Defensivsysteme.

Den Honari geht grundsätzlich jede staatliche Organisation abhanden. Generell gesehen ist jedes Weltenschiff eine eigene, unabhängige Einheit. Es kommt natürlich auch vor, dass sich ganze Gruppen solcher riesiger Schiffe an einem Ort aufhalten. In ihrer Spezies sind alle Individuen generell gleichgestellt, dies ist auch der Grund warum sie eine Eingliederung in die Theokratie vehement ablehnten was schließlich beinahe zu ihrer Vernichtung führte.

Militär

Die Honari besitzen zehntausende von Raumschiffen, da ihre nomadische Lebensweise auf diesen basiert. Jedoch ist nur knapp die Hälfte aller Schiffe bewaffnet und nur die wenigsten erreichen eine mit Kreuzern vergleichbare Größe. Jedoch besitzen sie von allen Flotten der bekannten Galaxie die meisten mit Schlachtschiffen vergleichbaren Schiffe.

Insgesamt besitzt ihre Flotte in etwa die selbe Schlagkraft wie die der Menschen.

Technologie

Technologisch befinden sich die Honari etwa auf dem selben Stand wie die Menschen, sind jedoch deutlich erfahrener mit dem Leben im All. Ihre Antriebssysteme sind außerdem deutlich leistungsfähiger als vergleichbare menschliche Äquivalente. Es wird vermutet, dass derren Leistungsfähigkeit sogar die System der Qualugorog übertrifft.

Geschichte

Frühzeit und Aufstieg

Die Honari stammten von einem Planeten der Klasse J. Er wies extrem große Dschungel auf, derren Pflanzen ebenso wie die Honari auf Silizium basierten und bei deren Photosynthese statt Sauerstoff Schwefel abgesondert wurde, weshalb die Atmosphäre des Planeten ebenfalls zu großen Teilen aus Schwefel bestand. Die Entwicklungsgeschichte der Honari ist unbekannt. Ihre Entstehung datiert sich jedoch wahrscheinlich auf etwa 15 Millionen Jahre vor Christus. Damit sind sie die wohl älteste bekannte Zivilisation im lokalen Cluster. Über ihre weitere, jüngere Geschichte ist jedoch weiter fast nichts bekannt.

Krieg gegen die Ser-Wak

Der Krieg gegen die Ser-Wak fand vor etwa 2.600 Gal. Jahren statt, als die Honari den Beitritt zur Panorionischen Theokratie verweigerten. Dieser Krieg wurde für die Honari zum Verhängnis, da die Ser-Wak und die theokratische Flotte ihren Heimatplaneten vernichteten. Dennoch konnten zahlreiche Honari mit den Weltenschiffen entkommen. Seitdem leben sie als Nomaden im Weltall und ziehen durch den lokalen Cluster und dessen nähere Umgebung, immer auf der Hut vor den Ser-Wak. Ihrer vollständigen Vernichtung konnten sie bis heute nur Aufgrund ihrer deutlich schnelleren Schiffe entgehen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.